Vietnam-Notizen

Posts Tagged ‘Visitenkarte

Der Wahn mit den Visitenkarten

leave a comment »

Wer beruflich nach Vietnam reist, sollte eines nicht vergessen: Visitenkarten. Die Vietnamesen gehen verschwenderisch mit ihnen um. Selbst nach einem kurzen, unverbindlichen Plausch mit einem Fremden kann man anschließend dessen Karte in den Händen halten. Automatisch wandert dann die eigene in die entgegengesetzte Richtung.

Genauso verhält es sich in der Geschäftswelt. Meinen Rekord habe ich während eines Besuchs bei einer deutschen Firma in Ho-Chi-Minh-Stadt aufgestellt. Drei Menschen bin ich dort begegnet, zwei davon nur wenige Sekunden. Vier Visitenkarten habe ich nach Hause gebracht. Der Grund: Mein Interviewpartner füllt zwei Ämter aus und ist entsprechend ausgerüstet. Und die Sekretärin, die mir freundlicherweise einen Kaffee zubereitet hat, öffnete auch gleich ihr Etui.

Rund 20 Visitenkarten hatte ich nach Vietnam mitgenommen. In der Annahme, dass die Mehrheit meinen Geldbeutel nie verlassen wird. Nach drei Wochen waren sie verteilt.

Wer auf diesen verlustreichen Umgang nicht vorbereitet ist, bekommt schnell ein Problem. Gesprächspartner aus Deutschland sehen es einem nach, wenn man mit leeren Taschen anrückt. Unangenehm kann es bei Vietnamesen werden. Die schauen häufig befremdlich, nachdem Sie – so wie es höflich ist – mit beiden Händen ihre Visitenkarte übergeben haben und dann kann sich dieser selbsternannte Reporter aus dem Ausland nicht einmal mit einem Stück Papier ausweisen.

Written by Fabian Schweyher

24. Juni 2010 at 07:36

Veröffentlicht in Beobachtungen, Land und Bevölkerung

Tagged with